News


Wir sind im Moment telefonisch nur sehr schwer zu erreichen. Bitte nutzen Sie unseren Anrufbeantworter oder unser Kontaktformular. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

 

German English French Italian Portuguese Russian Spanish
 

Facebook Die Alltagshelfer

qulitätssiegel die alltagshelfer

Ihre Vorteile einer angemeldeten Fachkraft für Gebäudereinigung

Entscheiden Sie sich für den legalen Weg und geben Sie der Schwarzarbeit keine Chance. Wir haben Ihnen hier Ihre Vorteile einer legalen Beschäftigung aufgeschlüsselt um Ihnen zu Zeigen wo die Unterschiede zur Illegalität liegen. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

versichertes Unternehmen

Versicherungsschutz / KEINE SCHWARZARBEIT

 

Reinigung Steuervorteil

Steuervorteil durch Rechnungslegung

 

 

 

externe Ansprechpartner

Externe Ansprechpartner

 

Alle Mitarbeiter sind unfall- und sozialversichert, ebenso besteht eine Betriebshaftpflichtversicherung durch die Concordia Versicherungs AG. Dies garantiert Ihnen einen umfassenden Schutz ,sollte es einmal zu einem kleinen Missgeschick kommen.               WIR GEBEN DER SCHWARZARBEIT KEINE CHANCE.

 

Sie erhalten eine monatliche Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer. Damit können Sie ihren persönlichen Steuervorteil jederzeit geltend machen.

Gesetz zur Förderung von Familien und haushaltsnahen Dienstleistungen (Familienleistungsgesetz - FamLeistG) vom 22.12.2008 (BGBl. I S. 2955, BStBl 2009 I S. 136)
Die Regelungen über die Steuerermäßigung für haushaltsnahe sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse und haushaltsnahe Dienstleistungen einschließlich Pflegeleistungen,
die bisher in mehreren gesonderten Tatbeständen erfasst waren, wurden in einer Vor-schrift zur Förderung privater Haushalte als Auftraggeber einer Dienstleistung bzw. als Ar-beitgeber sozialversicherungspflichtig Beschäftigter zusammengefasst. Die Förderung wurde auf einheitlich 20 Prozent der Aufwendungen von bis zu 20 000 Euro, höchstens 4 000 Euro pro Jahr ausgeweitet. Auch für geringfügige Beschäftigungsverhältnisse i. S. d. § 8a SGB IV gilt ab 1.1.2009 der einheitliche Satz von 20 Prozent; es bleibt aber bei dem Ermäßigungs-höchstbetrag von 510 Euro. Nach § 52 Abs. 50b Satz 5 EStG ist die Regelung erstmals für im Veranlagungszeitraum 2009 geleistete Aufwendungen anzuwenden, soweit die den Aufwen-dungen zu Grunde liegenden Leistungen nach dem 31.12.2008 erbracht worden sind.

 

Wenn Sie einmal nicht zufrieden sind und sich auch nicht mit der bei Ihnen eingesezten Fachkraft auseinandersetzen wollen, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung und erledigen das Problem schnell und unkomplieziert. Auch wenn einmal die Chemie zwischen Ihnen und der Fachkraft für Hauswirtschaft nicht stimmen sollte kümmern wir uns um einen gleichwertigen Ersatz.

Kundenservice@die-alltagshelfer.net